Blog

Eigener Git-Service

Endlich ist es soweit, ich habe mich dazu entschieden meinen eigenen Git-Service aufzusetzen und zu nutzen. Die Entscheidung, welches Tool zum Einsatz kommen soll war schnell geklärt: Gogs sollte es werden - da ich mit dem Tool bereits Erfahrung sammeln konnte und es auch sehr leichtgewichtig ist.

Warum hat das Vorhaben nun so lange gedauert?

Einbinden der lightGallery

Es ist vollbracht! Nach einigen versuchen ist es gelungen, die Bildergallerie lightGallery von sachinchoolur in meine hugo-Webseite zu integrieren. Die Probleme lagen vor allem darin, dass die Engine von hugo beim Rendern der Seite den HTML-Code, für die im Artikel eingebettete Gallerie, umgewandelt hat. Zum Beispiel wurde aus " ein “”, was dann verhindert hat, dass die Implementierung funktioniert. Nach einigen Versuchen und der auführlichen Analyse führte kein Weg daran vorbei, die Shortcode-Funktion von hugo zu verwenden.

Umstellung der Webseite auf hugo

Nach langem Hin und Her habe ich mich entschieden, das Wordpress, auf dem meine Webseite bis dato lief, außer Dienst zu stellen. Eine Alternative, welche ich schon lange im Auge hatte, war das Tool hugo. Bei Hugo handelt es sich um einen statischen Webseitengenerator, mit dem es mit Hilfe von Markdownsprachen wie TOML, YAML oder JSON möglich ist Inhalte zu erzeugen und diese rendern zu lassen. In meinem Fall war der Gedanke eine sicherere Webseite zu bekommen und einfacher Inhalte zu publizieren.